Ortsverein Einhausen Home     Über uns     Downloads/Grundsätze     Mitgliedschaft     Ausbildung     Links     Kontakt     Impressum  Wir - das DRK Die Gemeinschaften Im DRK Ortsverein Einhausen ist zur Zeit keine Gemeinschaft mehr vertreten. Im Jahr 2018 mussten wir die aktive Arbeit unserer Bereitschaft aus personellen Gründen einstellen. Der Ortsverein besteht weiterhin, der Vorstand arbeitet im Hintergrund weiter und hofft auf eine mögliche Reaktivierung einer aktiven Gemeinschaft. Bei Interesse stehen die Vorstandsmitglieder gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Bereitschaften:  Die Bereitschaften wurden ursprünglich für den Zivil- und Katastrophenschutz ins Leben gerufen, doch heute sind ihre Aufgaben wesentlich vielfältiger. Bei Unfällen arbeiten die Bereitschaften eng mit den Feuerwehren, dem Rettungsdienst und anderen Hilfsorganisationen zusammen. Auf kleinen aber auch großen Veranstaltungen trifft man unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer als unermüdliche Partner für den Fall der Fälle. Aber auch abseits von akuten Notsituationen sind die Bereitschaften stets im Einsatz. Das sind ihre Aufgabenfelder: - Sanitätsdienst bei (Groß-)veranstaltungen - Helfer-vor-Ort zur Unterstützung des Rettungsdienstes - ehrenamtlicher Rettungsdienst - Versorgung von Verletzten bei Großschadenslagen, wie Verkehrsunfällen oder Bränden - Bereitstellung von Notunterkünften und Mahlzeiten - Suche nach Verschütteten mit Rettungshunden - Unterstützung mobiler Blutspendezentren des DRK - und vieles vieles mehr Wohlfahrts- und Sozialarbeit Mit ihrem sozialen Engagement helfen die vielen tausend Ehrenamtlichen nicht nur anderen, sie entwickeln sich auch persönlich weiter und prägen das gesellschaftliche Klima in Deutschland, indem sie Verantwortung übernehmen. Das Soziale Ehrenamt bietet ganz unterschiedliche Möglichkeiten sich zu engagieren. Man kann zum Beispiel - Kinder bei den Hausaufgaben unterstützen, - ältere Menschen mit wenigen sozialen Kontakten besuchen, - einen Gesprächskreis initiieren, - geflüchtete Menschen willkommen zu heißen und sie zu unterstützen, sich in ihrem neuen Alltag zurecht zu finden. Bergwacht Der Einsatzort im Gebirge und der Natur ist sicherlich einer der schönsten, doch auch eine besondere Herausforderung. Die Einsatzorte sind oftmals mit Einsatzfahrzeugen nicht erreichbar oder erfordern eine langwierige Anfahrt, das Gelände ist steil und schwierig, alle Beteiligten sind der Witterung ausgesetzt und die notfallmedizinische Versorgung von Patienten ist besonders schwierig. Dennoch erwarten Patienten zeitnah eine fachgerechte Behandlung, die dem Stand der Technik und der Notfallmedizin entspricht. So rettet die Bergwacht in den Frühjahrs- und Sommermonaten überwiegend Wanderer, Bergsteiger und Gleitschirmflieger. In den Wintermonaten konzentrieren sich die Einsätze stark auf Wintersportler. Wasserwacht Menschen vor dem Ertrinkungstod zu retten ist das oberste Ziel der DRK-Wasserwacht. Rettungsschwimmer, Rettungstaucher und Bootsführer stehen an Seen, Flüssen und – in Kooperation mit anderen DRK-Landesverbänden – an der Küste bereit, um in Not geratenen Menschen Hilfe zu leisten. Wir beschränken uns uns jedoch nicht auf den Rettungsdienst, sondern leisten mit unseren Schwimm- und Rettungsschwimmkursen auch Präventionsarbeit. Ob Regatta, Triathlon, Schwimmwettbewerb oder eine Kanutour: zahlreiche Veranstaltungen werden von der Wasserwacht abgesichert. Jugendrotkreuz Im Jugendrotkreuz sind über 113.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 3 bis 27 Jahren in Gruppen aktiv. Soziales Engagement prägt die Arbeit des JRK - gezielt umgesetzt im Rahmen von speziellen Kampagnen (Jahresthemen). Dem ganzheitlichen Ansatz des Jugendrotkreuzes entspricht die Verantwortung für Gesundheit und Umwelt. Der Einsatz für Frieden und Völkerverständigung bestimmt die Internationale JRK-Arbeit. Die Rotkreuz- Idee für jeden erlebbar zu machen, ist Anspruch bei zahlreichen internationalen Begegnungen und Austausch-Programmen. Jugendliche und junge Erwachsene im Jugendrotkreuz übernehmen nicht nur soziale sondern auch politische Mitverantwortung.Auch in der Schule ist das Jugendrotkreuz aktiv, etwa beim Schulsanitätsdienst oder in der Zusammenarbeit bei Projekttagen. Regelmäßig werden Unterrichtsmaterialien zu rotkreuz-spezifischen Themen erstellt (JRK und Schule). Vorstand     Gemeinschaften     Blutspende     Kleidersammlung     Sanitätsdienst     Fahrzeug